Skip to main content
Language:

ADVA gewinnt mit quantensicherer Verschl├╝sselung bedeutenden deutschen Innovationspreis

Zusammenfassung:

  • ADVAs Verschlüsselungslösung gewährleistet zukunftssicheren Schutz vor Bedrohungen durch Quantencomputer 
  • Die innovative Technik bietet volle Transparenz, vereinfacht die Sicherheitszertifizierung und stellt eine schnelle Markteinführung sicher 
  • Das neue Kryptomodul wurde in Meiningen, Deutschland, konzipiert und entwickelt

ADVA (FWB: ADV) gab heute bekannt, dass das Unternehmen für seine quantensichere Verschlüsselungstechnologie einen der renommiertesten deutschen Innovationspreise gewonnen hat. Die Auszeichnung ist eine besondere Anerkennung für das hochsichere Kryptomodul von ADVA. Diese kompakte Einheit integriert alle wesentlichen Sicherheitsfunktionen und bietet den branchenweit besten Schutz für die Übertragung sensibler Daten, auch gegen Angriffe durch Quantencomputer. Der modulare Ansatz vereinfacht die Zertifizierung und Zulassung durch Sicherheitsbehörden und ermöglicht damit eine schnellere Markteinführung. Dies ist für Anbieter von hochsicheren Datenübertragungsdiensten von wesentlicher Bedeutung. Der Innovationspreis Thüringen ist eine der renommiertesten Auszeichnungen für Technologieentwicklung in Deutschland.

„Heute übliche Verschlüsselungslösungen, die beispielsweise in Versorgungs-, Behörden- und Finanznetzen eingesetzt werden, können bevorstehenden Angriffe durch Quantencomputer nicht standhalten. Der Einsatz konventioneller Verschlüsselungstechnik macht Kritische Infrastrukturen angreifbar und stellt damit ein ernstes Problem für die globale Wirtschaft und Gesellschaft dar“, sagte Uli Schlegel, Senior Director of Product Management bei ADVA Network Security. „Um der Quantenbedrohung zu begegnen, haben wir unser hochsicheres Kryptomodul entwickelt. Unseren Kunden steht damit der branchenweit robusteste Schutz für Datenübertragungsnetze zur Verfügung. Durch die Integration aller wesentlichen Sicherheitsfunktionen bietet unser Kryptomodul sogar Schutz vor Cyber-Kriminellen, die heute Daten abhören und speichern, um sie dann zu einem späteren Zeitpunkt mit einem Quantencomputer zu entschlüsseln.“
Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Quantencomputer erfordert eine Verbesserung von Sicherheitstechnologien bei der Datenübertragung.

Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Quantencomputer erfordert eine Verbesserung von Sicherheitstechnologien bei der Datenübertragung. Das hochsichere Kryptomodul von ADVA verwendet Verschlüsselungsalgorithmen, die auch von den leistungsfähigsten Quantencomputern nicht geknackt werden können. Außerdem vereinfacht es die langwierigen und aufwändigen Zertifizierungs- und Genehmigungsprozesse. Das neue Modul entstand in einer geschützten Entwicklungsumgebung bei ADVA in Meiningen, um jegliche Einflussnahme von außen zu verhindern. Dabei wurde aber ein hohes Maß an Transparenz für Kunden und Sicherheitsbehörden in jeder Phase der Entwicklung sichergestellt.

„Die neuen Quantencomputer werden unserer Gesellschaft viele Vorteile bringen, uns aber gleichzeitig vor große Herausforderungen stellen. Schon bald werden Angreifer mit Hilfe von Quantenalgorithmen in der Lage sein, etablierte Verschlüsselungslösungen erfolgreich zu kompromittieren. Dies kann sehr ernste Konsequenzen haben. Tatsächlich stehlen Hacker schon heute verschlüsselte Daten, um sie mit Quantentechnologie zu einem späteren Zeitpunkt zu knacken“, sagte Michael Roth, GM bei ADVA Network Security. „Deshalb haben wir die letzten Jahre damit verbracht, unser hochsicheres Kryptomodul zu entwickeln. Diese quantensichere Technologie kann einfach in unsere Produkte integriert werden, um sensible Daten heute und in der Zukunft zuverlässig zu schützen.“